folgende Seite...

Gewöhnlich üngewöhnliches Konoba

Das touristische Angebot der Region Istriens wird in zwei Landstriche unterteilt. Da wäre zu allererst di spektakuläre Küste wie der Küstenabschnitt um das Städchen Rovinj und die sanften Hügellandschaft um das Städchen Motovun um Landsinneren. Brtonigla fällt unter keine der beiden Kategorien. Es befindet weder am Meer noch liegt es auf einem Hügel. Das Restaurant Astarea ist eine ganz unscheinbares Haus was sich in der Ortschaft Brtonigla befindet, und man wüßte es nicht besser aus den verschiedene Reiseführenn. So würde man wohl an ihm vorbeigehen ohne es zu bemerken. Aber damit würde man einen großen Fehler machen und sich die vielen köstlichen Spezialitäten entgehen laßen die in so manchem reiseführer beschrieben werden. Da wäre frischer Fisch vom Grill oder Lamm das unter einer Feuerhaube zubereitet wird.

Dem Gast werden sehr viele unterschiedliche Kombinationen der Gerichtzubereitung unterbreitet. Zum Beispiel das anstatt des Lammfleisches der Fisch unter der Erdfeuerhaube zubereitet wird (der Wirt verwendet auf Wunsch auch eine metallene Feuerhaube). Auf wunsch des Gastes bereitet der Wirt Antun Kernjus den Fisch auch in einem speziellen Tongefäß zu was dann in die Glut des offenes Kamins gestellt wird. Das ganze wird mit frischen Zwiebeln, Kartoffeln und der ein oder anderen Muschel garniert, und wenn der Wirt gut aufgelegt ist gibt es noch ein Paar Scampi dazu. Aber wir können sie beruhigen der Wirt ist ein sehr geselliger Mensch und daher meistens gutaufgelegt und er wird ihnen mit großer Freude die verschiedenen Zubereitungsarten seiner Gericht erklären. In der Konoba Astarea wird sehr viel Wert auf traditionelle Küche gelegt, wobei man der Sachverstand des Wirtes auf jedenfall hervorzuheben ist.

Ein Menu, in dem der Fisch der unter der Feuer haube zubereitet wurde, im Mittelpunkt steht, würde man mit Jakobsmuscheln beginnen die auf dem Grill zubereitet wurden. Wenn die Muscheln gar sind werden sie vom Wirt mit einer speziellen Boulion übergossen die mit dem Wein Malvazija, Olivenöl, Knoblauch und einem Schuss Konjak zubereitet wird. Die Boulion verdampft über dem heißem Grill und entwickelt einen unverwechselbaren Geruch der Gästen den Appetit auch das anstehende Mahl nur noch vergrössert. Als nachspeise empfehlen wir istrianischen luftgetrockneten Schinken den sogennanten Pr¹ut, zur ihrer Information es wurden zur Herstellung des Schinkens nür glüchliche Schweine verwendet, das heißt das die Tiere in artgerecht auf Biobauernhöfen Gehlaten wurden. Als Schmankerl zum Schluß empfehlen wir Ihnen einen speziellen Apfelstrudel den Sie auf diese Art wohl nur beim Anton bekommen Laßen sie sich überraschen und vervöhnen.

Das Gasthaus Astarea ist sieben Tage in der Woche geöffnet und vom Frühstuck bis Abendessen ist die Küche durchgegend auf. Es ist uns nicht bekannt ob der Wirt überhaupt schläft.

geschrieben von:                            
Rene Bakaloviæ         
genommen aus dem Magazin:       
GLOBUS, 30.8.2002.

 


    Alle Richtungen führen nach uns...

    Hier arbeiten alle







    Auch Michela ist mit uns

    Globus, 30.8.2002.